News Portal






Oettinger Davidoff: Neue Firmenbezeichnung, neuer Auftritt, neues Domizil
Dienstag, 01. Oktober 2013 11:30

Basel (ots) - Ab Oktober 2013 tritt die Oettinger Davidoff Group unter der neuen Firmenbezeichnung Oettinger Davidoff AG auf. Die Umfirmierung wird von einer Erneuerung des visuellen Auftritts begleitet und zeitgleich mit dem Beginn des Umzugs der Unternehmenszentrale wirksam.

Basel, 1. Oktober 2013. Der global tätigen Basler Oettinger Davidoff Group, weltweit führend im Premium Cigarrengeschäft, stehen diesen Herbst Veränderungen ins Haus. Die Unternehmensgruppe befindet sich zurzeit im Wandel zu einem modernen, internationalen Familienunternehmen. Und dieser Change-Prozess manifestiert sich mit diesen Änderungen nun auch verstärkt gegen Aussen.

Neue Firmenbezeichnung

Die Oettinger Davidoff Group löscht ihre bisherige juristische Bezeichnung Oettinger Imex AG und ändert die Unternehmensbezeichnung Oettinger Davidoff Group. Ab 1. Oktober 2013 firmiert das Unternehmen neu als Oettinger Davidoff AG. Hauptsitz bleibt Basel (Schweiz).

Neue Corporate Identity

Im Zug dieser Umfirmierung hat Oettinger Davidoff das Stammunternehmen und die Tochtergesellschaften im Bereich Cigarren und Tabakaccessoires einem Re-Branding unterzogen. Die Wort-/Bild-Marke (siehe Briefkopf) ist neu in dezentem Goldton gehalten, während das Dunkelbraun in den Drucksachen die Assoziation zum Haupttätigkeitsgebiet des Unternehmens in der Welt der Premium-Cigarren und Tabakaccessoires herstellt.

Neue temporäre Adresse

Anfang Oktober beginnt auch die temporäre Verlegung des Firmenhauptsitzes der Oettinger Davidoff AG von der Nauenstrasse in Basel an die Hochbergerstrasse 15 in der Nähe des Rheinhafens. In den kommenden drei Jahren wird das Stammhaus des Unternehmens am Bahnhof rückgebaut und durch einen modernen Bau der renommierten Basler Architekten Diener & Diener ersetzt. «Das neue moderne Gebäude wird die Grundlage für ein inspirierendes Arbeitsumfeld sein, in dem wir unsere ambitiösen Ziele umsetzen können», zeigt sich Hans-Kristian Hoejsgaard überzeugt. «Diener & Diener haben esverstanden, die Visionen der Eigentümer umzusetzen und die grossartige Vergangenheit des Unternehmens mit unseren Zukunftsplänen in Einklang zu bringen.» Die «21st Century Maison Davidoff» wird voraussichtlich 2016 bezugsbereit sein.

Die ab 1. Oktober 2013 gültige Adresse lautet: Oettinger Davidoff AG Hochbergerstrasse 15 Postfach CH-4002 Basel/Schweiz

Alle übrigen Kontaktdaten wie Telefon, Telefax, Email und Bankverbindungen bleiben unverändert.

Kontakt:

Oettinger Davidoff Group
Paloma Szathmáry
Senior Vice President Corporate Communications
Nauenstrasse 73 (ab 1. Oktober 2013: Hochbergerstrasse 15)
CH-4002 Basel
Tel. +41 61 279 36 36
Fax +41 61 279 36 00
E-mail: media@davidoff.com 



SCR erweitert seine Auswahl an Heatime-Systemen zur Beobachtung von Milchkühen
Dienstag, 01. Oktober 2013 11:03

Netanja, Israel (ots/PRNewswire) - SCR-Heatime-HR-LD-System ermöglicht fortschrittliche Brunsterkennung,

Gesundheitsüberwachung in Echtzeit und setzt auf Datenfernübertragung per Funk

SCR [http://www.scrdairy.com ] kündigte heute die Einführung des SCR-Heatime-HR-LD-Systems an, bei dem es sich um das bislang fortschrittlichste System zur Beobachtung von Kühen handelt. Das neue System baut auf dem Erfolg von SCRs einzigartiger Kombination aus Ruminations- und Aktivitätsbeobachtung auf und wird durch eine ausgeklügelte Fernkommunikation auf Basis von Funkfrequenzen (RF) ergänzt.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20121106/573507 )

Das Heatime-HR-LD-System liefert massgebliche Informationen in Echtzeit und überträgt mehrmals pro Stunde Ruminations- und Aktivitätsdaten von jeder einzelnen Kuh - unabhängig des jeweiligen Aufenthaltsorts im Betrieb. Das System ermöglicht Gesundheitsüberwachung in Echtzeit und liefert ungeachtet der Melkzeiten stets aktuelle Berichte zum Brunstverhalten. Dies verbessert die Möglichkeiten der Landwirte, eigeninitiativ zu handeln und die Fortpflanzung und Gesundheit ihrer Kühe gezielt zu optimieren.

Echtzeitbeobachtung von Gesundheit und Brunstverhalten

Dank der neuen Fernkommunikationsfunktionen per Funk kann das Heatime-HR-LD-System auch grosse Flächen vollständig abdecken, wobei eine einzige Antenne normalerweise zur Abdeckung mehrerer Hundert Meter ausreicht. Das System bietet auch bidirektionale Kommunikationsmöglichkeiten, wodurch Daten direkt in den Tags gespeichert werden können. Zudem sind Software-Upgrades möglich, ohne die Tags von den Kühen entfernen zu müssen. Für die Zukunft geplante erweiterte Features können ebenfalls völlig problemlos in das bestehende System integriert werden. Mit einem umfassenden Garantiepaket von bis zu fünf Jahren wird die Investition eines Landwirts zudem über Jahre gesichert.

"Wir haben das SCR-Heatime-HR-LD-System mit Funktechnologie entwickelt, um dem Kundenbedarf nach mehr Vielseitigkeit im Umgang und bei der Beobachtung ihrer Kühe zu entsprechen," so Yariv Avisar, der CEO von SCR. "Es erfüllt höchste Standards im Hinblick auf Präzision und Leistungsfähigkeit, was die über zwei Millionen weltweit genutzten SCR-Heatime-Tags eindrucksvoll belegen. Zudem bietet es Fernkommunikationsfunktionen und neue Möglichkeiten zur Brunsterkennung und zur Beobachtung der Gesundheit von Kühen in Echtzeit. Landwirte haben somit alle erforderlichen Informationen zur Hand, die sie für eine auf tatsächlichen Daten beruhende Entscheidungsfindung benötigen. Zudem können sie sich immer sicher sein, dass ihre Kühe wirklich rund um die Uhr beobachtet werden."

Informationen zu SCR

Als führender Anbieter von Informationslösungen für die Zucht und das Melken von Kühen blickt SCR auf über 35 Jahre bedeutender Innovation zurück. Erfolgreiche Milchbauern verlassen sich auf unsere datengestützten Lösungen zur Beobachtung von Millionen von Kühen weltweit und erhalten so alle erforderlichen Informationen und Analysen, die sie zur Optimierung der Produktivität jeder Kuh benötigen. Mit Effizienzverbesserungen und Wachstumsförderung tragen wir dazu bei, dass Landwirtschaftsbetrieben und Familien eine sorgenfreie und erfolgreiche Zukunft sicher ist. SCR. Jede Kuh zählt.

Besuchen Sie: http://www.scrdairy.com

Kontakt:
Ornit Sade-Benkin
Globaler Marketingmanager
Ornit.sade-benkin@scrdairy.com
+972-073-2466141
 
Photo: 
http://photos.prnewswire.com/prnh/20121106/573507
 
 



Französische Marke "By Atelier" macht das iPhone 5s einzigartig
Dienstag, 01. Oktober 2013 11:03

Paris (ots/PRNewswire) - Mehr Bilder finden Sie in unserem Newsletter http://www.byatelier.com/newsletter/september [http://www.byatelier.com/newsletter/201308 ] oder auf der Website http://www.byatelier.com.

Die Kunsthandwerker der französischen Marke By Atelier, deren Hauptniederlassung im Herzen von Paris an der Avenue des Champs-Élysées zu finden ist, erschaffen ein robustes und formschönes Gehäuse, das für das neueste und modernste iPhone 5s* handgefertigt wird. Dabei kommen nicht nur wertvollste Materialien wie Diamanten, Gold, Saphire, Kristalle, Alligatorleder, Lack und 316L-Edelstahl zum Einsatz, sondern auch das gesamte Fachwissen der Kunsthandwerker, deren hochentwickelte Fertigkeiten denen der besten Uhrmacher in nichts nachstehen. Die versierten Meisterhandwerker von By Atelier verwandeln Smartphones in wahre Luxusobjekte, ohne ihre hochmoderne Technologie zu beeinträchtigen.

By Atelier bietet Kennern und Sammlern auf der ganzen Welt ein unverzichtbares Accessoire, das zeigt, dass wahrer Luxus intelligent sein kann - eine Verschmelzung modernster Technologie mit einem selbstbewussten Stil. Die französische Marke bietet ein einzigartiges Luxuserlebnis modernster Massfertigung mit Hunderten von Personalisierungsoptionen, das auf einem im Voraus eigens erstellten Angebot mit exklusivem Rund-um-die-Uhr-Concierge-Service beruht.

Wenn Kunst auf Innovation trifft und Design die Technik ergänzt, enthüllt sich ein bislang unentdecktes Konzept. By Atelier, Luxus auf intelligente Art.

By Atelier ist eine Marke von Atelier Haute Communication, dem führenden Experten für massgefertigte Handsets für Luxusmarken.

*Erhältlich für Besitzer des iPhone 5 und vollständig damit kompatibel.

Das iPhone 5s von By Atelier wird über ausgewählte Händler vertrieben und zum Preis von 2.900 EUR bis 9.500 EUR erhältlich sein. Vorbestellungen werden auf der offiziellen Website entgegengenommen (iPhone 5s 32 GB oder 64 GB inklusive Lederetui und Concierge-Service für 1 Jahr)

Pressekontakt: pr@atelierhc.com

Website: http://www.byatelier.com

Facebook-Seite: http://www.facebook.com/byatelierparis

Kontakt:

Kontakt: Frankreich: +33-1-79-97-71-42 / Asien: +852-3987-6199 



Die Nordic Life Science Days tragen das Wissen von Nordic Life Science in die Welt hinaus und führen die Welt zu Nordic Life Science hin
Dienstag, 01. Oktober 2013 11:02

Stockholm (ots/PRNewswire) - Die Nordic Life Science Days bringen Führungskräfte von kleinen und mittleren biowissenschaftlichen Unternehmen der Nordic-Gruppe einem weltweiten Publikum nahe - in der Region, die weltweit führend bei Innovationen ist. Zum Publikum zählen Unternehmen aus den Bereichen Pharmazie, Biotechnologie, Medizintechnik, Diagnostik und digitale Gesundheit sowie Finanzinstitutionen und Branchenexperten. Die Nordic Life Science Days bieten eine konzentrierte, zielgerichtete und aussergewöhnliche Plattform zur Erkundung des Knowhows sowie Möglichkeiten für Investition und Partnerschaften inder Region.

(Logo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20130916/639116 )

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20131001/639125 )

"Die NLSDays konzentrieren sich auf die Geschäftsförderung und bieten ein offenes Konzept, das es den Teilnehmern ermöglicht, schnell von persönlichen Treffen zu Gremien, Sitzungen und Präsentationen überzugehen und ihre Fragen, Ansichten und Meinungen gegenüber unserenRednern, Diskussionsteilnehmern oder Moderatoren zu äussern", soOlivier Duchamp, Conference Director der Nordic Life Science Days von SwedenBIO.

"Wir kennen das Life-Science-Geschäft. Das Programm baut auf dem Verständnis auf, dass die Schaffung eines Netzes und die Zusammenführung von Investoren, grossen Pharma-Unternehmen und kleinen bis mittleren innovativen,biowissenschaftlichen Unternehmen und Projekten der einzige Weg ist, der zu Wachstum und Entwicklung führt", so Jonas Ekstrand, CEO von SwedenBIO, Organisator und Gastgeber der Veranstaltung.

Aktualisierungen zum Programm:

- Entwicklung der Innovationsleistung im Ökosystem desGesundheitswesens -
  Prof. Jan M. Lundberg, Executive Vice President für Wissenschaft und Technologie und
  Präsident von Lilly Research Laboratories, und Prof. Johanna Adami, Director undHead
  of Health Division bei VINNOVA
- Crowdfunding- eine alternative Möglichkeit der Finanzierung- Johan Tysklind,
  Managing Partner bei Crowdcube Nordic
- Business Angels, Seeds Funds und andere Marktteilnehmer, die neuen Unternehmen
  im frühen Stadiumhelfen-Baybars Altuntas, Mitglied des Executive Committee des
  European Business Angels Network
- Investieren in die norwegischenBiowissenschaften- Dr. Øivind Enger -Partner
  beiSarsia Seed Management
- Offene Innovation und Forschungskooperationen am
  AstraZeneca-KarolinskaInstitutet- Dr. Hugh Salter, Head of KI-AstraZeneca
  Translational Science Centre amKarolinskaInstitutet- AstraZeneca
- "Who we are and what we want!" Präsentationen von Investoren. Lassen Sie sich
  hier vom letztjährigen Treffen inspirieren:
  http://www.youtube.com/watch?v=NXQwu41VFos
 

Aktualisierungen zu den Delegierten

- Mehr als 70 präsentierende Unternehmen- KMU, grosse Pharmaunternehmen und
  Investoren.
- Eine Delegation vom Regionalamt für Wirtschaft und Handel aus Jiangsu in
  China (China Jiangsu Provincial Economic and Trade Office)-Jiangsu, auch bekannt als
  China Medical City,Frau Dr. Ewa Björling, schwedische Ministerin für Handel und
  nordische Kooperationen,Herr Marius Skarupskas, stellvertretender Minister für
  WirtschaftLitauens undVorsitzender des EU-Rates,sowie viele andere einflussreiche
  Repräsentanten.
- Delegierte aus drei Kontinenten- Europa, Nordamerika und Asien.
- Im Voraus terminierte Partnerschaftstreffen.
 

Nordic Life Science Days, Stockholm Waterfront, 14./15. Oktober 2013 http://www.nlsdays.com

Die Nordic Life Science Dayswerden von SwedenBIO, dem schwedischenIndustrieverband für Biowissenschaften, organisiert und moderiert.

Kontakt
Anmeldung für einen kostenlosen Presseausweis: Gemma.Howe@collegehill.com
Karina Eskilsson, Senior Manager, Communications & PR, SwedenBIO
+46-70-420-33-74
karina.eskilsson@swedenbio.com
 
Photo: 
http://photos.prnewswire.com/prnh/20130916/639116
http://photos.prnewswire.com/prnh/20131001/639125
 
 



CROMSOURCE weitet seine Geschäfte auf Frankreich aus - Eröffnung eines neuen Büros
Dienstag, 01. Oktober 2013 11:02

Verona, Italien (ots/PRNewswire) - CROMSOURCE, ein international tätiges Auftragsforschungsunternehmen mit umfassenden Angebot (CRO Contract Research Organization) gab heute die offizielle Eröffnung eines neuen Betriebsgebäudes in Paris (Frankreich) bekannt.

"Aufgrund unserer einzigartigen Verpflichtung, die Projekte unserer Kunden immer fristgerecht, mit der höchsten Qualität und unter Einhaltung der Budgetvorgaben zu liefern, wächst CROMSOURCE auch weiterhin erfolgreich", merkte der CEO von CROMSOURCE an. "Daher müssen wir unsere Präsenz in Frankreich ausbauen und ich freue mich, bekanntgeben zu können, dass wir dies durch die Erweiterung unseres Teams und die Eröffnung unseres neuen Bürogebäudes erreicht haben."

"Es wurden schon mehr als 33 % der internationalen Phase-II- und Phase-III-Studien hier durchgeführt. Damit ist Frankreich eines der wichtigen strategischen Länder für CROMSOURCE", erklärte Christian Milla, weltweiter Leiter der medizinischen Abteilung und Betriebsleiter in Frankreich. Christian ist in den neuen Büros ansässig, welche sich im Stadtgebiet der Rive Gauche in Paris befinden, nahe der Universität der Wissenschaften und dem Paris Biopark. "Wir haben unsere Aktivitäten von Jahr zu Jahr erweitert und wir freuen uns auf ein weiteres Wachstum in dieser Region in den kommenden Jahren. Mit unserem starken Fokus auf unsere Kunden, unser umfassendes Service-Portfolio und unserer internationalen Reichweite sind wir der perfekte Entwicklungspartner für die lebhafte Branche der Lebenswissenschaften in Frankreich. Da wir uns auf der Liste der zugelassenen CROs des französischen Forschungsministeriums befinden, können viele unserer Kunden bedeutende Steuernachlässe für F&E-Aktivitäten geltend machen, die CROMSOURCE in deren Auftrag durchführt."

Margherita Mosconi, Leiterin des Bereichs Kundenprojektentwicklung, fügte hinzu: "Es besteht von Seiten kleineren Biopharma- und Medizintechnikunternehmen eine hohe Nachfrage in Frankreich nach kenntnisreichen Partnern, die sie unterstützen können und die Zeit- und Budgetvorgaben einhalten. Diese Kunden schätzen die CROMSOURCE-Philosophie, da wir als zusätzliche Experten zu ihren Team hinzukommen. Wir nutzen unser Fachwissen, um den optimalen Ansatz für jedes ihrer Projekte vorzuschlagen. Einzigartig ist, dass wir dann garantieren, den Plan mit höchster Qualität und unter den Zeit- und Budgetvorgaben einzuhalten."

Informationen zu CROMSOURCE: CROMSOURCE wurde im Jahr 1994 gegründet und ist ein hochqualitativer, ISO zertifizierter, internationaler Anbieter von Outsourcing-Services für die Pharma-, Biotechnologie- und Medizingerätebranche. Das Unternehmen ist spezialisiert auf klinische Entwicklung und Personallösungen. CROMSOURCE ist einzigartig, da es eine Garantie bietet, dass die Projekte entsprechend der vereinbarten Zeit- und der ursprünglich im Vertrag festgelegten Budgetangaben durchgeführt wird.

Kontakt:
Margherita Mosconi
CROMSOURCE (Hauptsitz in Europa)
Via Scuderlando, 10
37135 Verona, Italien
Telefon: +39-045-8222811
Fax: +39-045-8222812
http://www.cromsource.com
margherita.mosconi@cromsource.com
 
 



Mehr Leistung zum gleichen Preis bei den M-Budget Mobile Produkten
Dienstag, 01. Oktober 2013 11:00

Zürich (ots) - Ab sofort surfen M-Budget Mobile Kunden noch schneller und länger mobil im Internet: Migros erhöht die Geschwindigkeit für die Datenübertragung und das Inklusiv-Datenvolumen bei allen M-Budget Abos. Auch bei den neuen Prepaid-Angeboten (M-Budget "Mobile Plus") und Internet Stick (M-Budget "Mobile Internet") nimmt die Übertragungsgeschwindigkeit zu. Damit profitieren Kunden automatisch von mehr Leistung zum gleichen Preis.

Die mobile Datennutzung mit dem Smartphone steigt laufend an. Sei dies um unterwegs im Internet zu surfen, Apps zu nutzen oder E-Mails zu verschicken. Migros unterstützt ihre Kunden und erhöht ab sofort die Übertragungsgeschwindigkeit von 1 Mbit/s auf bis zu 7.2 Mbit/s beim Abo "Basic", auf bis zu 21 Mbit/s beim Abo "Surf" und sogar auf bis zu 42 Mbit/s beim Abo "Surf Advanced". Zusätzlich wird auch das Daten-Inklusivvolumen angepasst: Beim M-Budget Mobile Abo "Surf" von 200MB auf 250MB und beim "Surf Advanced" von 400MB auf 500MB. Nutzt ein Kunde mehr als sein Inklusivvolumen, so kostet jedes weitere MB 10 Rappen, ein Kostendach von maximal CHF 5 pro Tag sorgt für Kostensicherheit. Die Abopreise von CHF 9.80 pro Monat beim Abo "Basic", CHF 19.80 beim Abo "Surf" und CHF 29.80 bei "Surf Advanced" bleiben gleich. Damit können M-Budget Mobile Kunden künftig mit ihrem Smartphone blitzschnell und noch unbeschwerter mobil Daten übertragen.

Auch Prepaid-Kunden profitieren von einer Erhöhung der Übertragungsgeschwindigkeit bei gleich bleibenden Preisen: Mit den neuen Prepaid-Angeboten (M-Budget "Mobile Plus") und Internet Stick für Laptops (MBudget "Mobile Internet") können neu mit bis zu 7.2 Mbit/s mobil im Internet gesurft werden.

M-Budget Mobile ist beliebt: Über 600'000 preisbewusste Kunden nutzen aktuell M-Budget Mobile. Das breite M-Budget Portfolio umfasst neben Mobilfunk-Abos und Prepaid-Angeboten auch Festnetztelefonie, Internet und Digital-TV.

Zürich, 01. Oktober 2013

Migros-Genossenschafts-Bund

Corporate Communications Limmatstrasse 152 Postfach 1766 CH-8031 Zürich Zentrale +41 (0)44 277 21 11 Fax +41 (0)44 277 23 33 media@migros.ch www.migros.ch

Kontakt:

Urs Peter Naef
Mediensprecher MGB
Tel. 044 277 20 66
urs-peter.naef@mgb.ch 



André Dosé neuer Präsident der Stiftung Gesetzlicher Garantiefonds der Reisebranche
Dienstag, 01. Oktober 2013 10:45

Zürich (ots) - Der Stiftungsrat des gesetzlichen Garantiefonds der Schweizer Reisebranche hat an seiner letzten Sitzung André Dosé zu seinem neuen Präsidenten gewählt.

André Dosé führt seine eigene Consulting Firma mit Sitz in Baar. Er ist zudem in verschiedenen Verwaltungsräten im Transport- und Energiebereich, sowie als Präsident der Grasshoppers Fussball AG, tätig. Als früherer Konzernleiter der Crossair, Swiss International Airlines und Gulf Air, ist er dem Tourismus und der Reisebranche nach wie vor eng verbunden. Er tritt das Amt per 1. April 2014 an. Mit seiner Wahl löst er Kurt Heiniger ab. Heiniger war einer der Initianten und Gründer der Stiftung, welche als Folge des 1994 in Kraft getretenen Bundesgesetzes über Pauschalreisen ins Leben gerufen wurde.

Die Stiftung sichert in der Schweiz und Liechtenstein unter dem Label "Reisegarantie" die an Reiseunternehmen einbezahlten Kundengelder ab und sorgt bei Insolvenzen für eine reibungslose Rückreise der Konsumenten.

Kontakt:

Garantiefonds der Schweizer Reisebranche 
Urs Herzog
Tel.: +41 44 488 10 70 
Fax: +41 44 488 10 71 
E-Mail: info@garantiefonds.ch
 



The Next Web USA: AppMachine stellt offizielle Konferenz-App zur Verfügung / Interaktive Keynote von CEO Siebrand Dijkstra
Dienstag, 01. Oktober 2013 10:25

--------------------------------------------------------------
      App herunterladen
   http://ots.de/bIfRK
--------------------------------------------------------------
 

Hamburg/New York (ots) -

AppMachine unterstützt die "The Next Web"-Konferenz in New York mit der offiziellen Veranstaltungs-App. Am 1. und 2. Oktober wird Manhattan zum Anlaufpunkt vielversprechender Startups, innovativer Gründer und investionsfreudiger Entscheider. Mit Hilfe der TNW-App für iPhone und Android können sich die Konferenz-Teilnehmer einfacher miteinander vernetzen.

Die offizielle TNW-App mit Chat- und Live-Umfragen-Funktionalität

Die Konferenz-App, die mit dem App-CMS www.appmachine.com erstellt wurde, hilft Teilnehmern, andere interessante Besucher kennenzulernen. Jeder kann sich mit seinem LinkedIn-Konto in der App einloggen und Schlagworte auswählen, die seine Fähigkeiten beschreiben. Teilnehmer, die genau nach diesen Anforderungen suchen, können via Smartphone Kontakt aufnehmen. Mit einer innovativen Chat-Funktion, die wie What'sApp funktioniert, können Besucher miteinander chatten oder sich verabreden.

Darüber hinaus bietet die App umfangreiche Informationen zum Konferenz-Programm, den Referenten und Ausstellern sowie Fotos und Videos. Auch Tweets und Facebook-Posts können direkt in der App gelesen werden. Referenten sind in der Lage, mit Hilfe der App Live-Umfragen unter ihrem Publikum durchzuführen.

Keynote von AppMachine-CEO Siebrand Dijkstra

Zum Auftakt der The Next Web wird AppMachine-CEO Siebrand Dijkstra eine interaktive Keynote halten. Er zeigt Teilnehmern, wie sie sich vernetzen können - persönlich und mit der TNW-App. Außerdem stellt er vor, wie einfach es ist, native Apps mit AppMachine zu bauen.

Dijkstra wurde gerade vom niederländischen "Computable"-Magazin als "CEO of the Year" nominiert. Er ist Gründer, Financier und CEO von AppMachine und programmiert seit mehr als 20 Jahren innovative Software für den Publikumsmarkt. Nach dem Verkauf seines Software-Unternehmens SchoolMaster startete Dijkstra 2011 mit AppMachine ein neues Projekt. Gemeinsam mit einem engagierten Team von 18 Programmierern entwickelte er eine Online-Plattform, auf der Jeder ohne Programmier- oder Grafikkenntnisse Apps bauen kann.

Über AppMachine

Das niederländische Startup AppMachine wurde gerade als eines der vielversprechendsten jungen Technologie-Unternehmen für den Deloitte Rising Star Award 2013 nominiert und setzt mit seinem App-Baukasten neue Standards in der Erstellung nativer Apps. Nach zweieinhalb Jahren Entwicklungszeit ging das niederländische Startup im Juni 2013 an den Markt. Inzwischen bauen 45.000 Nutzer in mehr als 140 Ländern Apps auf www.appmachine.com. AppMachine hat 26 Mitarbeiter in Heerenveen (Niederlande) und Partner in Brasilien und den deutschsprachigen Ländern.

Download der App zur The Next Web: http://apps.appmachine.com/TNW-USA

Kontakt:

Sandra Liebich 
Kommunikation AppMachine Deutschland, Österreich, Schweiz 
E-Mail: presse@appmachine.com 
Telefon: +49 176 348 000 37  
Internet: www.appmachine.com 
Twitter: www.twitter.com/AppMachineDE 
Facebook: https://www.facebook.com/AppMachine 



EANS-News: Rosenbauer International AG / Günter Kitzmüller zum Finanzvorstandbestellt / Robert Kastil mit Ende September in den Ruhestand getreten / Künftigdrei Vorstände an der Unternehmensspitze
Dienstag, 01. Oktober 2013 10:02

--------------------------------------------------------------------------------
  Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
  Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Vorstand/Personalie
Leonding (euro adhoc) - Mit  1. Oktober übernimmt Mag. Günter Kitzmüller (52)
die Funktion des Finanzvorstandes der Rosenbauer International AG und
verantwortet künftig die Bereiche Finanzen, Controlling, Investor Relations,
Treasury, IT und Risk-Management sowie den Geschäftsbereich Business
Development. Mag. Robert Kastil ist mit Ablauf des Vorstandsvertrages nach 30
Jahren bei Rosenbauer per Ende September 2013 in den Ruhestand getreten.
Damit setzt sich der Vorstand der Rosenbauer International AG zukünftig neben
Dr. Dieter Siegel (CEO) aus Mag. Günter Kitzmüller (CFO) und Dipl. Ing.
Gottfried Brunbauer (CTO) zusammen.
Rückfragehinweis:
Rosenbauer International AG
Mag. Gerda Königstorfer
Tel.: 0732/6794-568
gerda.koenigstorfer@rosenbauer.com
Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------
Unternehmen: Rosenbauer International AG
             Paschingerstrasse 90
             A-4060 Leonding
Telefon:     +43(0)732 6794 568
FAX:         +43(0)732 6794 89
Email:    ir@rosenbauer.com
WWW:      www.rosenbauer.com
Branche:     Maschinenbau
ISIN:        AT0000922554
Indizes:     WBI, ATX Prime
Börsen:      Freiverkehr: Berlin, Stuttgart, Amtlicher Handel: Wien 
Sprache:    Deutsch
 
 



Ukraine wird nach der Unterzeichnung der Assoziationsvereinbarung einen wirtschaftlichen Aufschwung verzeichnen - schwedischer Wirtschaftsexperte
Dienstag, 01. Oktober 2013 08:23

Kiew, Ukraine (ots/PRNewswire) - Wie auch Polen sollte die Ukraine nach der Unterzeichnung des Freihandelsabkommens und der Assoziationsvereinbarung mit der EU ein wirtschaftliches Wachstum verzeichnen. Diese Erklärung wurde von einem der weltweit führenden Spezialisten der ukrainischen Wirtschaft im Rahmen eines Interviews mit dem Sender btb.tv bekanntgegeben, dem Senior Fellow des im Washington ansässigen Peterson Institute für Internationale Ökonomie Anders Aslund. Er hob hervor, dass die Investitionen durch ausländische Investoren in die Ukraine zunehmen und die Wirtschaft des Landes transformieren werden.

"Es wird eine vollständige Umwälzung der ukrainischen Wirtschaft stattfinden, genauso wie in Polen", erklärte der Experte für wirtschaftliche Umwandlungen, Anders Aslund. Er vergleicht die Wirtschaft der beiden Länder und merkte an, dass sie nicht nur Nachbarstaaten seien, sondern dass ihre Ökonomien vergleichbar seien. Er erinnerte daran, dass Polens BIP im Vergleich zu den Berichten von 1990 um das Dreifache an stieg, als Polen Teil der deutschen Lieferkette wurde.

Der Analyst glaubt, dass die europäischen Investitionen in die prioritären Sektoren der ukrainischen Wirtschaft erfolgen werden, wie unter anderem die Produktion von Waren und Dienstleistungen wohingegen ukrainische Unternehmen zu Sublieferanten der europäischen Unternehmen werden. Laut Aslund wird der ukrainische IT-Sektor enorm zulegen, wohingegen der landwirtschaftliche Sektor kontinuierliche Entwicklungen erfahren wird.

Am 24. September haben die EU-Mitgliedsstaaten einer vorläufigen Anwendung von circa 90 Prozent des Sektors des tiefgreifenden und umfassenden Freihandelsabkommens (DCFTA - Deep and Comprehensive Free Trade Area) und mehr als der Hälfte des politischen Teils der Assoziationsvereinbarung zwischen der EU und der Ukraine nach der Unterzeichnung zugestimmt.

Die Ukraine und die EU haben im Jahr 2007 die Verhandlungen über eine neue Vereinbarung aufgenommen. Am 30. März 2012 haben die Parteien ein Freihandelsabkommen und eine Assoziationsvereinbarung initiiert. Am 10. Dezember 2012 hat der Rat der EU-Aussenminister die abschliessende Erklärung der Ukraine genehmigt, in der das Land die Absicht zur Unterzeichnung der Assoziationsvereinbarung zwischen der Ukraine und der EU auf dem Eastern Partnership Summit in Vilnius im November 2013 erklärt hat. Diese ist vorgesehen, wenn Kiew entschiedene Massnahmen und einen handfesten Fortschritt in den drei wichtigen Bereichen aufweisen kann: faire Wahlen, Implementierung von Reformen und Eliminierung von selektiver Justiz. Am 18. September 2013 hat das Ministerkabinett der Ukraine den Entwurf der Assoziationsvereinbarung mit der Europäischen Union genehmigt. Die Unterzeichnung der Vereinbarung ist vorläufig für den November dieses Jahres auf dem Eastern Partnership Summit in Vilnius vorgesehen.

Kontakt:

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Maria Ivanova
+380443324784 news@wnu-ukraine.com, Projektmanagerin bei Worldwide 
News
Ukraine 







Werbung

Werbung

Werbung

Öffnen
Open

Google Suche

Google+ Page
Tumblr
Find us on Facebook
Follow Us